Türmaße - Standard DIN Maße für Innentüren und die dazugehörigen Rohbaumaße / Wandöffnungsmaße

In der folgenden Tabelle finden Sie die Standard - Türmaße nach DIN 18101 für Innentüren bzw. Zimmertüren mit den jeweilig dazugehörigen Wandöffnungsmaßen .

Die weiß markierte Spalte beinhaltet die optimalen Wandöffnungsmaße. Diese Maße resultieren aus unseren Erfahrungen in der Praxis mit Türzargen aus Holz bzw. Holzwerkstoffen und sind deshalb in Höhe und Breite 10mm großzügiger gehalten als die nach DIN 18100 definierten Maueröffnungsmaße, welche für Stahlzargen wiederum gängig sind. Die Höhen sind immer ab Fertigfußboden zu messen!


DIN-Maß für gefälzte Türen (Nenngröße)
in mm
Breite x Höhe
DIN-Maß für ungefälzte Türen (Nenngröße)
in mm
Breite x Höhe
optimales Wandöffnungsmaß für Holzzargen
in mm

(Höhe ab Fertigfußboden)
Wandöffnungsmaß
nach DIN 18100 in mm
(Höhe ab Fertigfußboden)
kleinstes Wandöffnungsmaß
in mm *
Außenmaß Blende
in mm
(bei 60mm Blende)
610 x 1985
584 x 1972
645 x 2015
635 x 2005
625 x 2000
710x2050
735 x 1985
709 x 1972
770 x 2015
760 x 2005
750 x 2000
835x2050
860 x 1985
834 x 1972
895 x 2015
885 x 2005
875 x 2000
960x2050
985 x 1985
959 x 1972
1020 x 2015
1010 x 2005
1000 x 2000
1085x2050
1110 x 1985
1084 x 1972
1145 x 2015
1135 x 2005
1125 x 2000
1210x2050
1235 x 1985
1209 x 1972
1270 x 2015
1260 x 2005
1250 x 2000
1335x2050
610 x 2110
584 x 2097
645 x 2140
635 x 2130
625 x 2125
710x2175
735 x 2110
709 x 2097
770 x 2140
760 x 2130
750 x 2125
835x2175
860 x 2110
834 x 2097
895 x 2140
885 x 2130
875 x 2125
960x2175
985 x 2110
959 x 2097
1020 x 2140
1010 x 2130
1000 x 2125
1085x2175
1110 x 2110
1084 x 2097
1145 x 2140
1135 x 2130
1125 x 2125
1210x2175
1235 x 2110
1209 x 2097
1270 x 2140
1260 x 2130
1250 x 2125
1335x2175
Zweiflüglige Türen
1235 x 1985
1209 x 1972
1270 x 2015
1260 x 2005
1250 x 2000
1335x2050
1485 x 1985
1459 x 1972
1520 x 2015
1510 x 2005
1500 x 2000
1585x2050
1735 x 1985
1709 x 1972
1770 x 2015
1760 x 2005
1750 x 2000
1835x2050
1985 x 1985
1959 x 1972
2020 x 2015
2010 x 2005
2000 x 2000
2085x2050
1235 x 2110
1209 x 2097
1270 x 2140
1260 x 2130
1250 x 2125
1335x2175
1485 x 2110
1459 x 2097
1520 x 2140
1510 x 2130
1500 x 2125
1585x2175
1735 x 2110
1709 x 2097
1770 x 2140
1760 x 2130
1750 x 2125
1835x2175
1985 x 2110
1959 x 2097
2020 x 2140
2010 x 2130
2000 x 2125
2085x2175
* Die Bandtaschen müssen in die Mauerlaibung eingestemmt werden!



Zum Türmaßrechner - Türmaße richtig berechnen!


Benutzen Sie doch einfach unseren Türmaßrechner um Ihre Türmaße - Standardmaße und Sondermaße - aus vorhandenen Mauermaßen zu berechnen!

Wir haben dieses Tool für die Berechnung der Maße von PRÜM-Türen entwickelt. Da aber die Türmaße für Innentüren in Deutschland in der DIN 18101 standardisiert sind, kann der Türmaßrechner auch für andere Hersteller von Innentüren nach DIN verwendet werden.

Lediglich das Nennmaß der Wandstärke kann von Hersteller zu Hersteller etwas varieren. Dort gilt das Nennmaß unter Beachtung des jeweiligen Wandstärkenausgleichsmaßes.


Türmaße für gefälzte und ungefälzte Türen

Standard-Türmaße werden generell in zwei Maßgruppen unterteilt. Zum einen in DIN Maße für gefälzte Türen und zum anderen für ungefälzte, stumpfe Türen.

Diese Maße beziehen sich immer auf das Außenmaß des Türblattes. Somit ergibt das Maß des gefälzten Türblattes minus Falz - das Maß des ungefälzten Türblattes.

Mit den Maßangaben der ungefälzten Türen werden flächenbündige Türen oder auch stumpf einschlagende Türen und Ganzglastürblätter bezeichnet, wobei die Zargen bei Ganzglastüren mit dem DIN-Normmaß der gefälzten Türen angegeben werden.



Nennmaße und Ausgleichsmaße zur Bestimmung der Mauerstärken bzw. Wandstärken

Je nach Türenhersteller können die Nennmaße der Mauerstärken und deren Ausgleichsmaße leicht varieren.

Die nachfolgenden Wandstärkenmaße sind für den Einsatz von PRÜM-, HOLZMEISTER- und zum Teil auch SÜHAC-Türen vorgesehen.

Bei PRÜM-Türen ist der Wandstärkenausgleich der Türzarge = Nennmaß -10mm/+10mm (zB. 145 = Ausgleich von 135mm - 155mm).

In der Regel sollte die Wandstärke immer an mehreren Stellen gemessen werden und vom größten Maß ausgegangen werden. Des Weiteren sollte die Wand im Lot stehen, eventuelle Abweichungen sind ebenfalls zu berücksichtigen.
In Bad und WC sind eventuelle Fließenaufbauten einzubeziehen, aber nur wenn Türhoch gefliest wird. Wenn nur halbhoch gefliest werden soll, sollte die Türzarge vorher eingesetzt werden und die Fliese an die Verkleidung angesetzt werden!


Mauerstärke in mm (Nenngröße)
Mauerstärkenausgleich
in mm
80
75 - 95
100
95 - 115
125
115 - 135
145
135 - 155
165
155 - 175
185
175 - 195
205
195 - 215
225
215 - 235
245
235 - 255
270
260 - 280
290
280 - 300
310
300 - 320
330
320 - 340


Dies könnte sie auch interessieren:

Wie bestimme ich die richtige Öffnungsrichtung bei Türen?

Wie ermittle ich die richtige Klimaklasse für meine Türen?

Was ist die Beanspruchungsgruppe einer Tür?







© 2018 by Tischlerei und Fachhandel Albrecht - Marco und Jens Albrecht GbR